Was gehört in die Krankenhaustasche?

Eure Krankenhaus bzw. Kliniktasche

Eine Geburt ist etwas Aufregendes und Besonderes.

Niemand kann vorhersagen wie sie abläuft. Wann es losgeht und wie sie werden wird.

Ganz egal ob es das erste oder das fünfte Kind ist. Es ist jedes Mal eine Überraschung.

Da schon genug Fragezeichen in dem eigenen Kopf herumschwirren – über das Wie, Wo, Wann – hoffe ich euch mit diesem Blogeintrag eine kleine Erleichterung im Hinblick auf eure Tasche zu liefern.

Sofern Zeit besteht, schadet es nicht sich schon ein paar Wochen vor dem errechneten Geburtstermin mit der Klinik- bzw. Krankenhaustasche auseinanderzusetzen.

Um euch das Raten (was gehört denn nun hinein?) und suchen im Internet ein wenig zu vereinfachen, habe ich euch eine Liste zusammengestellt. Eine Liste, welche ihr auch gerne runterladen und ausdrucken könnt: „Was kommt in die Kliniktasche von Sabrina Zisch-Ortner

Jetzt werdet ihr nicht länger auf die Folter gespannt. Los geht`s.

Ich packe meine Krankenhaustasche für die Geburt mit:

  • 2 kochfesten T-Shirts aus Baumwolle oder alte Nachthemden
  • bequeme Hausschuhe
  • 2-3 rutschfeste Socken (dick und warm)
  • Bademantel
  • Wassersprüher, um das Gesicht zu erfrischen
  • Lippenbalsam
  • Massageöl
  • Snacks, Traubenzucker und Getränke (für Mama + Papa)
  • Lieblingsduftöl (bei Bedarf)
  • Kuschelkissen (bei Bedarf)
  • Haarband
  • Musik (wenn erlaubt)

Für die Zeit im Krankenhaus:

  • 1-2 Still BHs
  • bequeme Baumwollslips oder Netzhöschen
  • Bürste, Shampoo, Deo, Duschgel, Gesichtscreme
  • weiche, dicke Binden
  • Zahnbürste und Zahnpasta
  • Fotoapparat / Handy inkl. Akku bzw. Ladegerät
  • Lesestoff, Schreibzeug
  • Mutter-Kind-Pass, E-Card, Ausweis, Geld
  • Ohrstöpsel
  • Taschentücher
Zusätzlich packe ich meine Kliniktasche für die Heimreise mit:
  • bequeme, lockere Kleidung aus der Schwangerschaft
  • Babykleidung der Jahreszeit angepasst
    • Body, Hemdchen, Strampler, Jacke, Socken, Haube, leichte Decke
    • für Winter: zusätzlich noch einen Schianzug, dicke Haube, Handschuhe, warme Decke
  • Schnuller und Fläschchen
  • Windeln
  • Spucktücher
  • Kuscheldecke
  • Maxi-Cosi für das Auto

Da nichts vorhersehbar ist, variiert der Krankenhausaufenthalt zwischen ein paar Stunden und ein paar Tagen. Je nachdem bitte nicht vergessen, die Liste auch an eure Gegebenheiten und Interessen anzupassen 🙂

Bspw. bei Zwillingen werden Strampler in doppelter Ausführung gebraucht. Wer nie ein Massageöl verwendet, wird es vermutlich nicht in dieser neuen Situation ausprobieren wollen.

Beschäftigt euch schon ein wenig früher, als 2-3 Tage vor der Geburt mit eurer Krankenhaustasche. Solange ihr einen kleinen Platz in einer Ecke findet stört sie selten. Auch wenn sie für ein paar Wochen dort steht.

Erledigt ist erledigt 🙂

Und mit einer praktischen Liste, die auf der Tasche liegt wird auch nichts vergessen. Es würde mich freuen, wenn ich mit meiner erstellten Liste eine kleine Unterstützung anbieten kann.

 

Freut euch darauf euer kleines Bündel Glück in Händen halten zu können.

Freut euch auf die Kuschelzeit, auf die Zeit die danach kommt.

Es ist ein Erlebnis!

 

Alles Liebe Gruss und Kuss

Eure Neugeborenen, Babybauch und Familienfotografin Sabrina Zisch-Ortner
Eure Neugeborenen, Babybauch und Familienfotografin Sabrina Zisch-Ortner