Frohe Weihnachten 2019 wuenscht Sabrina Zisch Ortner

Die Weihnachtszeit

Eine besinnliche Zeit, eine ruhige Zeit, eine schöne Zeit. Weihnachten 2019.

Zeit, die dieses Jahr leider nicht ganz so einfach für mich ist. Obwohl es schon besser ist als letztes Jahr. Ein paar haben es vielleicht schon mitbekommen. Dieses Jahr im Juli habe ich meine Regenbogen-Aktion gestartet. (alle Details sind hier zu finden: Regenbogen). Ich habe lange überlegt, wann, wie und ob ich es machen soll. So entstand diese Idee und ich hoffe damit noch vielen eine Freude bereiten zu können. Nämlich die Idee der Vergabe von 4 Fotoshootings im Jahr (2x Babybauch, 2x Neugeboren) an zwei verschiedene Familien eines Regenbogen-Babys. (Zur Erklärung: Ein Regenbogen-Baby ist ein kleiner Neuankömmling, welcher in der Familie herzlich willkommen geheißen wird, nachdem davor ein schmerzlicher Verlust erfahren wurde (entweder durch Verlust während der Schwangerschaft, einer Stillgeburt oder dem Tod nach der Geburt).)

Denn wenn ein Regenbogen erscheint, bedeutet er nicht, dass der Sturm nie stattgefunden hat oder dass die Wunden alle von heute auf morgen verschwinden. Sondern er zeigt die Schönheit und das Glück, sowie, dass das Licht inmitten der Dunkelheit und der dichten Wolken hindurchdringen kann.

Der Hintergrund war dieser, dass ich letztes Jahr an dem Wochenende vor meinem Geburtstag (also knapp vor Weihnachten) unser Kind verloren habe. Mein zweites Sternchen am Himmel. Vom ersten Moment an wusste ich es und die Freude war gleich riesig. Ein Gefühl, das man nicht abstellen kann, aber das im Nachhinein sehr schmerzhaft war. So habe ich selbst es lange geheim gehalten. Niemand, außer mein Mann wusste davon. Monatelang. Der Gedanke daran, den wollte ich verdrängen. Und darüber reden ging nicht. Auch wenn es sehr früh war bei mir. (Hier ist es wieder das: auch wenn) Auch wenn es früh war, heißt es nicht, dass ich mich nicht schon unsterblich verliebt habe. In etwas, dass erst so winzig war. Selbst hätte ich nicht gedacht, dass es mich so trifft.

Unser erstes Kind ist auch ein Regenbogenbaby. Damals gebe ich offen zu, hat es mir nicht so weh getan, wie letztes Jahr. Und immer wieder kommen Gedanken, so alt könnte er/sie jetzt sein, … dann umarme ich meine zwei Burschen wieder etwas öfters. Und bin glücklich, dass ich sie habe.

Ein etwas anderer weihnachtlicher Blog.

Wobei es heißt doch, man soll das Jahr Revue passieren lassen. Man soll abschließen und dem neuen Jahr mit offenen Armen begegnen. So gebe ich einmal etwas mehr von mir Preis. Nicht nur was meine Arbeit betrifft, sondern den Hintergrund, wieso ich manche Sachen mache.

Wobei wenn wir gerade bei Arbeit sind. Meine jährliche To Do Liste sollte hier auch noch Platz finden. Letztes Jahr wanderte mein „Meilenstein Paket“ auf diese. Und ich kann freudig sagen, dass hier ein erledigt Häkchen hingemacht werden kann. Das Paket ist fertig, die Ideen stehen, Fotos gibt es viele zu betrachten (auch wenn erst so wenige online sind 😊 ) und ich freue mich schon auf ganz viele weitere Grinser und Krabbelstunden in meinem Studio.

Nächstes Jahr möchte ich mich gerne etwas mehr auf den Bereich Familie konzentrieren. Auf die unterschiedlichen Möglichkeiten (von 3 bis 20 Personen), die verschiedensten Posen und die vielen Stile. Ein großer Punkt, der mein Interesse geweckt hat und somit auf die Liste wandert.

Ein weiteres To Do ist, weniger investieren 😊 Ich habe die Zeit genutzt und wirklich viel investiert in mein Studio, die Accessoires und mich – in Form von Fortbildungen. Das ich perfekt auf das jeweilige Fotoshooting und die Anforderungen vorbereitet sein kann, egal ob es die nötigen Accessoires, den Platz, das allgemeine Know How oder das Wissen, um die Sicherheit bei Neugeborenen, betrifft. So gibt es eine schöne Sammlung bei mir zu sehen. Und ein paar Päckchen warten noch darauf bei mir anzukommen 😊 Jetzt gibt es wirklich eine wunderschöne und vielfältige Auswahl bei mir. Was nicht heißt, dass nichts Neues dazukommt. Das mit Sicherheit. Dafür gibt es viel zu viele großartige Sachen, aber nicht mehr in dem Ausmaß 😊 (Solltet ihr meine Instagram Storys beobachtet haben, dort habe ich alles immer wieder vorgestellt). Vielleicht ein Punkt, welcher nicht so offensichtlich war, aber er gehört auch dazu.

Weitere Kooperationen würden auf meiner To Do Liste stehen. Hier bin ich schon sehr gespannt was mich erwarten wird bzw. was möglich sein wird. Es geht um gegenseitige Unterstützung von Kleinen und Großen Unternehmen. Dies kann sicherlich zu tollen gemeinsamen Projekten im Jahr 2020 führen. Lassen wir uns überraschen.

Dies sind wohl ein paar der größten Punkte. Viele Kleinere gibt es immer wieder, aber das macht die Sache auch spannend und aufregend. Langweilig wird mir nicht. Dazu fällt mir auch noch zu viel ein bzw. bin ich ein kleiner Perfektionist und alles wird soweit verbessert bis ich wirklich zufrieden bin 😊 So beispielsweise auch das Studio. Dort werden über Weihnachten wieder ein paar Arbeiten erledigt 😊

In diesem Sinne wünsche ich euch ein lockeres Gemüt, viel Geduld und ein paar Minuten für euch alleine. Genießt die Weihnachtszeit, die Familie und die wertvollen Erinnerungen, welche ihr 2019 am 24. Dezember gemeinsam erschafft.

Frohe Weihnachten!

 

Eure Neugeborenen, Babybauch und Familienfotografin Sabrina Zisch-Ortner