meine Investitionen in wundervolle Portraits durch verschiedenfarbige Papierhintergründe

Lange habe ich überlegt, sehr lange. Aber es bleibt leider nicht aus, dass man in sein eigenes Unternehmen investieren sollte bzw. muss. Wie die Überschrift wahrheitsgemäß sagt, „Investitionen bleiben nicht aus“.

Ohne Kamera, ohne Computer (heutzutage 🙂 ), ohne ein bischen Vorinformation ist es schwer die Fotografie auszuüben. Wenn man die Grundsteine hat, möchte man jedoch mehr anbieten können, mehr Vielfalt zeigen und sich natürlich auch immer weiter verbessern. Dazu sind weitere Anschaffungen nötig. Jedoch muss sehr aufgepasst werden, denn sehr Viele wollen sehr viel verkaufen. Templates für Karten, digitale Props, noch angeblich viel besseres Kameraequipment, tausende Wraps, Haarbänder, Decken,…es kann sich ordentlich summieren.

Trotzdem ist auch in den Bereichen eine Grundausstattung nicht schlecht. Vorallem wenn man einen gewissen Stil ausprobieren möchte. Beispielsweise kann schlecht ein heller, natürlicher Stil verfolgt werden, wenn keine weißen Decken im Studio zu finden sind. Fast logisch 🙂

Das bringt mich wieder zu meinem Anfangsthema. Bisher war ich mit meinen zwei Karton Hintergundfarbrollen immer sehr zufrieden. Weiß und Schwarz. Oft gebraucht und hoffentlich auch in der Zukunft noch oft vonnöten. Nichtsdestotrotz wollte ich meine Familienfotos und auch die Fotos zwischen den frischgebackenen Eltern mit ihren neugeborenen Zwergen auf ein anderes Niveau heben. Folglich musste wieder etwas Größer investiert werden. In eine neue 11m lange und 3m Breite Papier Hintergrundrolle. Es war ein wunderbares Gefühl als ich das Paket öffnen durfte 🙂

Meine neue Farbe Banane. Jetzt hat sie einen schönen Platz zwischen Schwarz und Weiß gefunden.

Ich bin froh, dass ich mit den Überlegungen aufgehört habe und zur Tat geschritten bin.

Meine Hintergründe